BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Kooperation mit österreichischem Partnerinstitut öibf

Das Österreichische Institut für Berufsbildungsforschung (öibf) und das BIBB arbeiten bereits seit 2008 auf der Basis einer Kooperationsvereinbarung erfolgreich zusammen. Gemeinsam mit einem Partnerinstitut in der Schweiz finden regelmäßig Kontaktseminare statt.

  • Das Österreichische Institut für Berufsbildungsforschung (öibf) in Wien ist eine außeruniversitäre Forschungsinstitution. Es wurde 1970 auf Initiative des Berufsförderungsinstituts, mit Unterstützung der Gewerkschaften und der Bundesministerien für Arbeit und Soziales sowie Wissenschaft und Forschung, gegründet. Das öibf arbeitet zu Themen der beruflichen und berufsbezogenen Bildung. Dazu führt es nationale und internationale Forschungs- und Entwicklungsprojekte durch oder koordiniert diese.

Das öibf und das BIBB haben im November 2008 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Darin wurde vereinbart, im Bereich Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der beruflichen Bildung zusammen zu arbeiten. Gemeinsames Ziel ist es, die Berufsbildungsforschung durch gegenseitige Unterstützung, Kooperationen und Informationsaustausch zu fördern.

Im Einzelnen wurde vereinbart,

  • sich gegenseitig über die eigenen Forschungsprogramme und über Forschungsergebnisse zu informieren,
  • in Forschungs- und Entwicklungsprojekten zusammen zu arbeiten,
  • sich gegenseitig ihre periodischen Publikationen zuzusenden sowie
  • einen Wissenschaftler-Austausch zwischen beiden Instituten anzustreben.

Die Themenschwerpunkte sind:

  • Kosten- und Nutzen der beruflichen Aus- und Weiterbildung,
  • Übergänge in Ausbildung und Beschäftigung,
  • Kommunikation/Koordination Vollzeitschulen-Duales System,
  • EQF-ECVET-Implementation,
  • Umgestaltung im Zusammenhang mit Bologna-Prozess (BA/MA) und Auswirkungen auf das Duale System,
  • Berufliche Bildung für Personen mit Migrationshintergrund sowie
  • Qualifizierung des Bildungspersonals für Schulen und Betriebe.

Regelwerkstätten

Das öibf nahm an Regelwerkstätten teil, die vom BIBB organisiert wurden. Eine Regelwerkstatt fand 2010 in Belgrad, eine weitere 2011 in Podgorica statt. Mit Hilfe dieser Werkstätten wurde im südöstlichen Europa ein Netzwerk für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie für Praktikerinnen und Praktiker der Berufsbildung aufgebaut. Das Netzwerk besteht aus mehreren Berufsbildungseinrichtungen der Länder Serbien, Montenegro, Slowenien, Rumänien, Ungarn, Deutschland und Österreich.