X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Langjährige erfolgreiche Kooperation mit UNESCO-UNEVOC

Foto: Shyamal Majumdar, Leiter des Internationalen Zentrums für Berufsbildung der UNESCO (UNESCO-UNEVOC), und BIBB-Präsident Esser
Shyamal Majumdar, Leiter des Internationalen Zentrums für Berufsbildung der UNESCO (UNESCO-UNEVOC), und BIBB-Präsident Esser

Das Internationale Zentrum für Berufsbildung der Vereinten Nationen (UNESCO-UNEVOC) ist für das BIBB ein Schlüsselpartner in der internationalen Berufsbildungskooperation mit multilateralen Organisationen. Beide Partner arbeiten bereits seit 1999 erfolgreich zusammen.

Das Internationale Zentrum für Berufsbildung der UNESCO (UNESCO-UNEVOC) unterstützt die Mitgliedstaaten der UNESCO bei der Reform ihrer Berufsbildungssysteme. Es koordiniert ein weltweites Netzwerk aus Berufsbildungsinstitutionen und -organisationen.
Mitglieder dieses Netzwerkes sind Ministerien, Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen sowie Hochschulen. UNEVOC führt globale und interregionale Trainings, Konsultationen und Konferenzen zu unterschiedlichen Themen der Berufsbildung durch.
Das UNEVOC-Netzwerk wurde 1992, das UNEVOC International Centre 1993 in Berlin gegründet und hat seit 2002 seinen Sitz in Bonn.

Die Kooperationen in Netzwerken mit multilateralen Organisationen, wie UNESCO-UNEVOC, bilden einen Schwerpunkt der internationalen Aktivitäten des BIBB.

Bereits seit 1994 ist das BIBB Mitglied des weltweiten Netzwerks aus Berufsbildungsinstitutionen und -organisationen, das vom Internationalen Zentrum für Berufsbildung der Vereinten Nationen (UNESCO-UNEVOC) koordiniert wird. Seit 1999 besteht ein Kooperationsabkommen zwischen beiden Organisationen.

Das BIBB unterstützt UNESCO-UNEVOC beispielsweise bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen sowie durch fachliche Beiträge. Es berät die Mitglieder des Netzwerks zum dualen Berufsbildungssystem und gibt Einblicke in dessen Umsetzung in Deutschland. Darüber hinaus bringt das BIBB seine Expertise zu Reformprozessen in Berufsbildungssystemen ein.

In 2015 war das BIBB als Mitglied des Fachausschusses der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) an der Erarbeitung des Resolutionsentwurfs zur Umsetzung der UN Bildungsagenda 2016-2030 und brachte insbesondere die Berufsbildungsbezüge in die Stellungnahme der DUK ein.

Seit 2016 kooperieren BIBB und UNESCO-UNEVOC im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojektes zum Thema “Work-based learning”: Optionen für die Forschung auf international vergleichender Ebene. Eine Vielzahl an Studien hat bereits das Potential des Lernens am Arbeitsplatz aufgezeigt, aber die Befundlage über dessen Stellenwert und Verständnis in den unterschiedlichen Teilen der Welt ist sehr unterschiedlich. Im Rahmen des Forschungsprojektes wurde eine Bestandsaufnahme der bisherigen Forschungslandschaft durchgeführt, die Eingrenzung der Fragestellung und Netzwerkbildung zur Ausrichtung eines internationalen Workshops mit einschlägigen Experten durchgeführt sowie ein Internationaler Expertenworkshop zu WBL veranstaltet. Die Veröffentlichung der Ergebnisse in einer internationalen Publikation ist für das Frühjahr 2018 avisiert.

 

Kooperation BIBB-UNESCO-UNEVOC in 2015/2016

BIBB und UNESCO-UNEVOC setzen 2015/2016 ihre Zusammenarbeit mit den thematischen Schwerpunkten „Work-based Learning“, „Industrie 4.0“ und “Wissensmanagement“ fort. Die Kooperation erfolgt in folgenden Bereichen:

  • Capacity Building/Policy: Das BIBB und UNEVOC unterstützen sich gegenseitig im Rahmen von Konferenzen, Gastwissenschaftleraufenthalten, Workshops, Trainings, etc..
    So beteiligte sich das BIBB 2016 an der Netzwerkveranstaltung des UNEVOC-Regionalclusters Europa sowie am UNESCO TVET Forum “Looking ahead: Inspiring and Empowering Youth through Skills Development”. Weiterhin war UNESCO-UNEVOC beim regionalen BIBB-Partnertreffen Asien-Pazifik in Nanjing / China mit eingebunden.
  • Knowledge Development: In diesem Bereich werden gemeinsame Forschungsprojekte durchgeführt sowie Leitfäden, Instrumenten und Handbücher entwickelt:
    In 2016 arbeiteten das BIBB und UNESCO-UNEVOC an dem gemeinsamen Forschungsprojekt “Work-based learning (WBL): Optionen für die Forschung auf international vergleichender Ebene“.
  • Knowledge Management: Hierbei sollen gemeinsam Wissensmanagement-Instrumente für die Berufsbildung entwickelt werden:
    So wird seit 2014 gemeinsam das weltweite Glossar TVETipedia zur Terminologie der Berufsbildung entwickelt.
    In 2016 wurde in der Bibliothek des BIBB [https://www.bibb.de/bibliothek], der größten wissenschaftlichen Spezialbibliothek zum Themengebiet Berufsbildung und Berufsbildungsforschung im deutschsprachigen Raum, ein eigener Bereich zur Präsentation des UNEVOC-Netzwerks eingerichtet, das UNEVOC Ressource Centre.
  • Die Entsendung von Expertinnen und Experten zwischen BIBB und UNESCO-UNEVOC sowie die Organisation von Studienbesuchen sind weitere Instrumente, die die Kooperation zwischen BIBB und UNEVOC nachhaltig prägen.

Kooperation BIBB-UNESCO-UNEVOC in 2013/2014

In 2013 und 2014 kooperierten das BIBB und UNESCO-UNEVOC schwerpunktmäßig in den Bereichen Wissensmanagement (Knowledge Management) und nachhaltige Berufsbildung (Greening TVET). Mit der Entsendung von zwei Expertinnen aus dem BIBB an das UNEVOC International Centre in Bonn konnten seither folgende Maßnahmen umgesetzt werden:

  • Die Überarbeitung des Internetauftritts von UNESCO-UNEVOC hinsichtlich Nutzerfreundlichkeit und Informationsgehalt,
  • die Überarbeitung und Erweiterung des Online-Glossars TVETipedia auf der Basis internationaler Berufsbildungsglossare; die Online-Plattform umfasst nunmehr 600 Begriffe mit annährend 1000 Definitionen,
  • die Unterstützung bei der Entwicklung eines „Greening TVET Guide“ sowie
  • die Produktion der Broschüre „Skills Challenges in the Water and Wastewater Industry – Contemporary Issues and Practical Approaches in TVET“, gemeinsam von BIBB, UNEVOC und der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft.

Weitere herausragende Ereignisse in der Zusammenarbeit zwischen BIBB und UNESCO-UNEVOC in 2013/14 waren:

  • Das 1. globale BIBB Partnertreffen im Juli 2013 in Leipzig zum Schwerpunktthema Greening TVET. UNESCO-UNEVOC unterstützte die Organisation.
  • Das UNESCO-UNEVOC Regional Forum “Advancing TVET for Youth Employability and Sustainable Development in Africa“. Das Forum fand im September 2013 statt und das BIBB moderierte die anschließende Podiumsdiskussion.
  • Das zweiwöchige, weltweite E-Forum zum Thema „Greening TVET and Sustainable Development in Policy and Practice“. Dies wurde vom UNESCO-UNEVOC Centre in Bonn im November 2013 veranstaltet. Diskutiert wurde über den Qualifikationsbedarf und über Implementationsstrategien in diesem Bereich. Das BIBB beteiligte sich an der Moderation der Konferenz.
  • Die Entsendung von zwei BIBB-Expertinnen (06/2013 – 12/2014 und 06/2013 – 12/2015).
  • Die Erstellung von Fachbeiträgen von BIBB-Expertinnen und -Experten zu Regionalforen von UNEVOC sowie die Unterstützung bei der Vorbereitung der Foren.
  • Die fachliche und personelle Unterstützung des UNESCO-UNEVOC Global Forum im Oktober 2014 durch die Entsendung eines Projektmanagers und durch Beiträge. Auf dem Forum wurden „Promising Practice“-Projekte innovativer Berufsbildung präsentiert und ausgezeichnet. Es nahmen Vertreterinnen und Vertreter von UNEVOC-Zentren aus der ganzen Welt teil.
  • Die Erstellung einer gemeinsamen Auswahlbibliografie zum Thema „Attractiveness of vocational education and training: Permeability, successful school-to-work transitions and international mobility”.

Kooperationsgrundlage BIBB-UNESCO-UNEVOC:

Im April 1999 haben das BIBB und UNESCO-UNEVOC eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Darin wurde eine Zusammenarbeit zu folgenden Aktivitäten vereinbart:

  • Informationsaustausch zu geplanten Programmen, Veranstaltungen, Projekten, Ergebnissen und Veröffentlichungen,
  • wechselseitige Bereitstellung von Materialien, Informationsschriften und Veröffentlichungen,
  • inhaltliche Kooperation zu ausgewählten Themen der Berufsbildung in Form von beispielsweise gemeinsamer Konzipierung von Programmen, Aufbau und Entwicklung internationaler, fachlicher Netzwerke, Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen und Projekte sowie gemeinsamen Veröffentlichungen,
  • Entsendung von Expertinnen und Experten zwischen BIBB und UNESCO-UNEVOC sowie
  • Bereitstellung von Praktika für Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Praxis und Politik.

 

7.8.097 - UNEVOC

Laufzeit IV-12 bis II-14