Sie befinden sich hier:

Sprachversion:

 

Modellversuche

Die Förderung von Modellversuchen einschließlich ihrer wissenschaftlichen Begleituntersuchung ist gesetzliche Aufgabe des BIBB. Modellversuche sind ein Instrument zur exemplarischen Entwicklung und Erprobung neuer, innovativer Lösungsansätze, die zur qualitativen Verbesserung der beruflichen Bildung beitragen und Entwicklungshilfen für eine Modernisierung bereitstellen können. Sie werden im Bereich der außerschulischen beruflichen Bildung ("Wirtschaftsmodellversuche") durch das BIBB nach Weisung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) nach § 90 Abs. 3 Nr. 1d BBiG gefördert. Wirtschaftsmodellversuche zielen auf den Transfer von Innovationen und Erkenntnissen in Praxis, Wissenschaft und Politik.

Ende 2010/Anfang 2011 sind drei neue Modellversuchs-Förderschwerpunkte nach BBiG angelaufen, die das BIBB mit Mitteln des BMBF fördert. Die neuen Förderschwerpunkte beschäftig(t)en sich mit folgenden Themen:

  • Berufliche Bildung für eine nachhaltige Entwicklung
  • Qualitätsentwicklung und -sicherung in der betrieblichen Berufsausbildung
  • Neue Wege in die duale Ausbildung - Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung

Nach drei Jahren intensiver Arbeit legen die Projekte in den BIBB-Modellprogrammen ihre Ergebnisse vor. In enger Zusammenarbeit von Praxis und Wissenschaft wurden in den vom BMBF geförderten Projekten innovative Konzepte, Instrumente, Methoden, Verfahren und Curricula entwickelt, untersucht und erprobt, die jetzt über die Homepage des BIBB zur Verfügung gestellt werden.

Nicht erst seit der Energiewende sind die betrieblichen Anforderungen an Klimaschutz, Energieeffizienz und einen verantwortlicher Umgang mit natürlichen Ressourcen gestiegen. Deshalb haben sechs Modellprojekte im Förderschwerpunkt "Nachhaltigkeit" mit wissenschaftlicher Unterstützung aus der Praxis heraus Lösungen erarbeitet wie die berufliche Aus- und Weiterbildung ganz konkret in ausgewählten Branchen am Ziel einer nachhaltigen Entwicklung ausgerichtet werden kann.  Die Modellversuchsaktivitäten wurden  - in Kooperation mit Kammern und Verbänden sowie Sozialpartnern - in den Bereichen Bauhandwerk, chemische Industrie, Ernährung und Hauswirtschaft sowie Energiewirtschaft  und  Elektromobilität realisiert. Bei der Veranstaltung "Fit für die Zukunft" hat das BIBB die Ergebnisse im Förderschwerpunkt "Nachhaltigkeit" der Öffentlichkeit präsentiert. Große Anerkennung findet das Modellprogramm auch durch die Auszeichnung als offizielle Maßnahmen der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". 

Qualitätsentwicklung und -sicherung ist ein Dauerthema in der beruflichen Bildung. Verstärkt wird es zurzeit einerseits über die Herausforderung den Bedarf an qualifizierten Fachkräften zu decken und andererseits die berufliche Bildung auch in Konkurrenz zu den Hochschulen attraktiv zu gestalten. Nicht zuletzt verlangt die Europäische Union europaweit vergleichbare Standards und Verfahren der Mitgliedsländer für Qualitätssicherung auf allen Ebenen der beruflichen Bildung, um den Aufbau des gemeinsamen Bildungsraums zu fördern. In zehn Modellprojekten wurden - ausgehend von den konkreten Erfahrungen und Bedarfen in vor allem Klein- und Mittelbetrieben - Strategien und Konzepte entwickelt und erprobt, mit dem Ziel, die anspruchsvollen Standards und Regelungen des Berufsbildungssystem im Alltag mit Leben zu füllen. Lösungen fanden die Modellprojekte insbesondere in der Qualifizierung des ausbildenden Personals, der Gestaltung des Bildungsprozesses und Vernetzungen von betrieblichen, schulischen und regionalen Akteuren. Die Vorstellung der Konzepte Instrumente, Verfahren und Methoden bei der Abschlussveranstaltung in Berlin stießen auf großes öffentliches Interesse. Als ein herausragendes Ergebnis des Modellprogramms wird das BIBB ein Qualitätsleitfaden Betrieblicher Berufsausbildung als Anleitung zur Qualitätsentwicklung und -sicherung in der betrieblichen Berufs-Aus-Bildung herausbringen. Alle Ergebnisse finden sich jetzt auf der Website.

Die Projekte im Modellprogramm "Neue Wege in die duale Ausbildung - Heterogenität als Chance zur Fachkräftesicherung" laufen noch bis zum Frühjahr 2014. Ausgewählte Instrumente, die im Förderschwerpunkt entwickelt wurden, können über foraus.de abgerufen werden.


 

Modellversuche - Innovationsinstrumente der beruflichen Bildung (de/en)

Interview mit Prof. Esser, Präsident des BIBB

Qualität der Berufsausbildung: Abschlusstagung des bundesweiten Modellprogramms "Entwicklung und Sicherung der Qualität in der betrieblichen Berufsausbildung"

Weiterführende Internetseiten

Verantwortlich für den Inhalt: