X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Weiterbildungsanbieter-Befragungen wbmonitor

Die Umfrage 2017: Qualitätsmanagementsysteme in der Weiterbildung

Abbildun: TeilnehmerInnnen einer Weiterbildung

Mit dem Themenschwerpunkt "Qualitätsmanagementsysteme in der Weiterbildung" stellt wbmonitor statistische Ergebnisse zur Verbreitung der verschiedenen in diesem Bildungsbereich genutzten Qualitätsmanagementsysteme (QMS) bereit und analysierte Wirksamkeitszuschreibungen der Einrichtungen.

2017 verfügten 80% der Weiterbildungsanbieter über mindestens ein QMS. Bei 52% war das QMS zertifiziert, 28% praktizierten Qualitätsmanagement ausschließlich ohne externe Zertifizierung. Das Angebot an QM-Modellen hat sich mit der zunehmenden Diffusion von QMS in die Weiterbildung vor allem in den 2000er-Jahren deutlich ausdifferenziert. Die 2017 von Weiterbildungsanbietern am häufigsten genutzten QM-Modelle waren DIN EN ISO 9000ff. (35%; 30% zertifiziert), LQW (Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung) (10%; 6% zertifiziert) sowie EFQM (European Foundation for Quality Management) (9%; 4% zertifiziert).

Insgesamt bescheinigten die Einrichtungen den QMS positive Wirkungen, die meist jedoch als tendenziell eingeschätzt wurden. Hinsichtlich der Organisationsstrukturen und -prozesse wurden stärker ausgeprägte Wirkungen beobachtet als bezüglich der Angebotsqualität. Der mit dem QMS verbundene Aufwand scheint – modellübergreifend – bei den meisten Anbietern jedoch nicht durch zusätzliche Einnahmen oder Effizienzgewinne gedeckt zu sein und wird aus Sicht der Anbieter auch von der öffentlichen Weiterbildungsfinanzierung nicht berücksichtigt. Vielmehr erbringt insbesondere das angestellte Personal diese Leistungen allem Anschein nach zusätzlich zu den anderen Aufgaben.

Vor dem Hintergrund eines potentiellen Spannungsverhältnisses der standardisierten Modellvorgaben der QM-Modelle und der Individualität einer jeden Einrichtung richtete wbmonitor zudem den Blick auf den Begutachtungsprozess zur Zertifizierung des QMS.

Wie jedes Jahr ermittelte wbmonitor die wirtschaftliche Stimmungslage in der Weiterbildung. Im Mai 2017 erreichte der wbmonitor Klimawert ein neues Allzeithoch. In allen untersuchten Teilsegmenten war das Wirtschaftsklima ausgesprochen gut – noch nie lagen die jeweiligen Werte so dicht beieinander. Während sich bei den überwiegend privat (d.h. durch Teilnehmende/Selbstzahler und/oder Betriebe) finanzierten Anbietern die gute Konjunkturlage spiegeln dürfte, kommen den vor allem öffentlich finanzierten Einrichtungen (mit Mitteln von Kommunen, Ländern, Bund, EU bzw. der Arbeitsagenturen/Jobcenter) offensichtlich nach wie vor die Investitionen in die Qualifizierung Geflüchteter zugute.

Diese und weitere Ergebnisse der wbmonitor Umfrage 2017 zum Themenschwerpunkt "Qualitätsmanagementsysteme in der Weiterbildung" sowie zum Wirtschaftsklima finden Sie in der unten aufgeführten PDF-Datei. Die ergänzenden Strukturinformationen nehmen diesmal die Leistungen der öffentlich zugänglichen, organisierten Weiterbildung in den Blick.